Der Hildesheimer Stiftungstag verdeutlichte die Vielfalt der Hildesheimer Stiftungslandschaft 

Im Rahmen des Hildesheimer Stiftungstages wurden am Samstag, 29. Oktober 2016, zwischen 11 und 15 Uhr eindrucksvolle Förderprojekte vorgestellt, die durch die Unterstützung der Hildesheimer Stiftungen realisiert werden konnten. An drei verschiedenen Orten in der Hildesheimer Innenstadt waren vielfältige Förderbeispiele aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Sport und Soziales zu sehen. Die verschiedenen Stationen konnten individuell oder im Rahmen eines moderierten Spaziergangs besucht werden. Cluster hat das Thema Barrierefreiheit bei der Organisation stark berücksichtigt. So wurde im Vorfeld ein Veranstaltungstext in Leichter Sprache veröffentlicht, die Moderation wurde in Gebärdensprache übersetzt und die Stationen des Spaziergangs waren stufenlos erreichbar.
„Mit dem Hildesheimer Stiftungstag soll für diese besondere Art bürgerschaftlichen Engagements geworben werden“, so Dr. Ingo Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Hildesheim und Schirmherr des Stiftungstages. Der Tag war ein voller Erfolg, bei guten Wetter besuchten zahlreiche Menschen die Stationen und rund 40 Personen nahmen am moderierten Spaziergang teil.