Allmende-Projekt

Das von „Aktion Mensch“ geförderte Allmende-Projekt bearbeitet innerhalb von drei Programmjahren die Themen Graffiti, Urban Art und Sculpture Art in den Stadträumen Bremen und Hildesheim. Dazu besuchen sich Jugendliche beider Städte gegenseitig, um gemeinsam zu malen, modellieren und diskutieren.

Ein großes Anliegen des gemeinnützigen Projektes ist es, kommunal nicht mehr nutzbare Flächen für Jugendliche zur Verfügung zu stellen und mit lokalen Entscheidungsträgern über die Gestaltung dieser Flächen zu sprechen. Mithilfe von engagierten Jugendlichen entstehen auf diese Weise zum Beispiel Skateparks und BMX-Bahnen. Angebunden an die örtlichen Strukturen der Jugendpflege versuchen die Projektbeteiligten, darüber hinaus weitere Räume für jugendliche Gestaltungen und Kunstauseinandersetzungen bereitzustellen. So entstand im Jahr 2015 auch die Leporello-Wand auf dem Hildesheimer Skaterplatz.

Jerena Buse

Soziale Projekte, Teamleitung

Cluster Sozialagentur Zingel 36, 31134 Hildesheim 05121 93593-10 buse@cluster-sozialagentur.de